Herzlich willkommen auf der Homepage des Vereins zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Geräte Affeln e.V.

Weihnachtsmarkt auf dem Lande

Der „Verein zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Geräte Affeln e.V.“ lädt herzlich ein.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder am Vorabend auf vielfachen Wunsch den „Hüttenzauber“. Dieser startet am Samstag, dem 02.12.2017, um 17:00 Uhr, nachdem durch den Affelner Ortsvorsteher Josef Hochstein einer der größten Weihnachtsbäume im gesamten Märkischen Kreis in der Affelner Dorfmitte eingeschaltet wurde. Dieser erstrahlt dieses Jahr in einem neuen Licht, denn er wurde in den letzten Wochen mit mehreren hundert LED-Leuchten von den Landmaschinenfreunden dekoriert. Dazu passend werden erstmals mehrere Weihnachtssterne über der Hauptstraße erstrahlen, die das Dorf in eine weihnachtlich festliche Stimmung tauchen werden.

Beim anschließenden „Hüttenzauber“ sorgt ein 2,50 m hoher und 1,50 m breiter Holzofen im gemütlichen Hüttendorf an der Mühlenstrasse für einen heimeligen schönen Abend. Selbstverständlich werden sowohl heiße als auch kalte Getränke und Speisen für die innere Wärme sorgen, welche durch eine Vielzahl einheimischer Vereine angeboten werden. So gibt es neben Veltins Pilsner und Grevensteiner ebenfalls Heidelbeerglühwein, zahlreiche Liköre und sogar von Miraculix ausgeschenkten „Zaubertrank“.

Dann startet am Sonntag, dem 03.Dezember.2017 um 11:00 Uhr der große traditionelle „Weihnachtsmarkt auf dem Lande“. Dieser findet wieder wie gewohnt in der ganzen Mühlenstraße ab Dorfmitte sowie rund ums und im Vereinsheim statt.

Seit Wochen sind die Landmaschinenfreunde aus Affeln mit den Vorbereitungen beschäftigt. So müssen hunderte von Weihnachtsbäumen geschlagen und unzählige Bündel Grün aus den heimischen Wäldern geholt werden, damit das Marktgelände in eine wunderbare, schöne, gemütliche und vorweihnachtliche Budenstadt verwandelt wird. Aber kalte Füße gibt es in Affeln nicht, denn viele Bereiche des Weihnachtsmarktgeländes sind wieder mit Holzschnitzeln ausgelegt. Damit auch die ganze Mühlenstraße in festlichem Glanz erstrahlt, müssen unzählige Meter Stromkabel und Lichterketten verlegt werden.

Standbetreiber mit einem vielfältigen und ausgesuchten Angebot werden wieder in Affeln vertreten sein. Das Angebot ist groß: Viele Stände bieten handwerkliche und künstlerische Produkte aus Glas, Holz und Metall an. Zu kaufen und zu sehen ist das tolle Angebot in diesem Jahr auf einigen hundert Metern Marktfläche. Dazu gehören Adventsgestecke, Christbaumschmuck, Türkränze, Biedermeiersträuße, Kerzen, Kerzenhalter, Deko aus Holz und Metall, Stickereien, Lammfelle, Kunsthandwerk, Keramik, Tee, Honig und Gewürze, handgestrickte Socken, Gewürze, Senf und vieles mehr. Auch Weihnachtsgeschenke für Groß und Klein sind wieder zu haben. Wer noch keinen Weihnachtsbaum hat oder für die Adventszeit noch frisches Sauerländer Schnittgrün sucht, wird sicherlich fündig. Auch die von einigen Vereinen selbstgebauten und teilweise von heimischen Unternehmern gesponserten Holzhütten werden in diesem Jahr dem Weihnachtsmarkt in Affeln wieder ein besonderes Ambiente bieten.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen viele einheimische Vereine, mit Grillständen, Bauernomelette, Reibeplätzchen und Gebäck, Punsch u.v.m.! Landwirte aus näherer Umgebung empfehlen den Besuchern wieder Ihre „Hausmacher-Spezialitäten“ wie Schinken, Mett-, Blut- u. Leberwurst, Schmalz u.ä. an. Ofenfrisches Brot aus dem Holzofen, kräftig gebackene Brotlaibe und viele vorweihnachtliche Gebäckspezialitäten, wie z.B. vor Ort gebackene Quarkbällchen, sind ebenfalls zu bekommen. Auch ein Pferdemetzger aus dem Münsterland wird wieder mit seinen vielen Variationen rund ums Pferdefleisch vertreten sein.

Der alte Kuhstall wird wieder in eine urgemütliche, geschmückte und beheizte Festhalle vergewandelt. Hier kann man u.a. einige Gläschen von dem berühmten Heidelbeer-Glühwein („mit oder ohne Schluss“) in fröhlicher Runde genießen. Also geht im alten Kuhstall so richtig „die Post ab“.

Selbstverständlich ist auch der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht wieder zu Besuch in Affeln. Er hat für die Kleinen sicherlich wieder einige süße Überraschungen dabei. Auch das Museum des Landmaschinenvereins ist während des Weihnachtsmarktes geöffnet! Eine Vielzahl von historischen Landmaschinen und Werkzeugen sind dort zu bestaunen. Genügend kostenlose Parkplätze werden ausgewiesen.

Auf nach Affeln